Groß und bestimmt nicht Artig !

Brachyplatystoma capapretum

LUNDBERG & AKAMA,2005 kommt vom Amazonas in Belem stromaufwärts, inIquitos in Peru und im Rio Trombetas, Rio Madeira, RioNegro, Rio Manacapuru, Rio Purus, Rio Tefé, Rio Juruá,Rio Jutaí und Rio Içá vor. Diese Art besitzt sehr lange Barteln, die auch schon bei 10 cm großen Jungtieren die etwa anderthalbfache Körperlänge erreichen. Sie besitzt ein deutlich spitzer zulaufendes Kopfprofil als die Art B. filamentosum,die keine sehr langen Barteln besitzt, aber dennoch als Schwesternart zu Brachyplatystoma capapretum betrachtet wird. Jungtiere zeigen ein kleines Fleckenmuster auf den Seiten und besitzen eine stark gegabelte Schwanzflosse. Sie werden mit zunehmender Größe immer heller und zeigen einen violetten Glanz auf dem Körper. Das Fleckenmuster wird etwas undeutlicher bei heranwachsenden Tieren und ein metallischer Glanz kommt hinzu. Mein etwa 45cm großes Exemplar wuchs allerdings in einem Jahr auf diese Größe heran. Brachyplatystoma capapretum wird mit großer Wahrscheinlichkeit die 150cm noch knacken .

Brachyplatystoma capapretum 10cm Jungtier

Brachyplatystoma capapretum 45-50cm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s