Groß und bestimmt nicht Artig !

Pseudoplatystoma sp. Peru

Vor einigen Monaten bekam ich von Oliver Frank ( OF Aquaristik ) einen etwa 4-5cm kleinen Pseudoplatystoma, der sich aufgrund seiner Zeichnung und Körperform von allen anderen mir bekannten Pseudoplatystoma Jungtieren unterschied. Es waren wenige Tiere, die aus Peru zu ihm kamen. Ob es Nachzuchten oder Wildfänge sind, weiß man nicht genau. Das sehr kleine und zierliche Tierchen fraß bis vor ein paar Wochen nur rote und weiße Mückenlarven, so dass er für einen Pseudoplatystoma recht langsam  wuchs. Mittlerweile ist er so um die 12-15cm groß und schwimmt allein mit einem Brachyplatystoma filamentosum Jungtier in einem 120x70x60cm Becken  Wenn er die 30 cm knackt, kann er ins Große umziehen.

Hier ein Bild ein paar Tage nach der Ankunft.

Das Kopfprofil wirkt schlanker. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um einen juvenilen Pseudoplatystoma tigrinum. Genaueres kann mann erst ab 20cm sagen .

Im Vergleich hier einige Bilder von P. fasciatum Nachzuchttieren.

Eine Antwort

  1. Markus

    Hallo Rico,
    wie hat sich der Kleine weiter entwickelt?

    lg
    Markus

    November 3, 2012 um 7:12 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s