Groß und bestimmt nicht Artig !

Beiträge mit Schlagwort “Brachyplatystoma cf. vaillanti

Unbeschriebene Pimelodus Arten aus Peru

Immer öfter gelangen neue Arten aus Südamerika zu uns nach Deutschland. Seien es Salmler, Cichliden, Welse oder andere. Bei den Welsen macht es einen großen Teil der Neuimporte aus. Ich möchte kurz mal auf drei neue Arten der Pimelodidae eingehen.

Ich benenne sie einfach mal nach Ziffern, da leider keiner genau weiß, wo genau sie gefangen wurden. Wie groß P. sp.Peru I wird, kann ich leider nicht sagen, da das Tier durch einen Becken-Crash verstarb. Ich denke aber, dass diese Art die 20 cm nicht überschreiten wird. Eine sehr agile und strömungsliebende Art.

Pimelodus sp. Peru I

Dieses einzige Tier bekamm ein Freund als er aus Peru Exalldodontus aguanai importierte. Auf den Exportlisten werden E.aguanai als Jumper Cat angeboten.

Hier ein Bild eines Exallodontus aguanai.

Exalldonontus aguanai sind extreme „Dauerschwimmer“, die eine enorme Strömung benötigen. Sie erreicht etwa 25cm Länge. Die Weibchen sind deutlich fülliger als die Männchen. Gefressen wird eigentlich alles.

Dieses Tier war ebenfalls bei demselben Import aus Peru mit mehreren Exemplaren vertreten. Pimelodus sp. Peru II ist nicht sehr agil und besitzt sehr lange Barteln. Leider ist diese Art auch etwas „ruppig“ gegenüber anderen Flußwelsen, was ma ja von einigen anderen Pimelodus Arten kennt. Sie erreicht etwa eine Länge von 30cm. Und wird mit dem heranwachsen deutlich heller und Bläulicher.

Das abgebildete Tier misst etwa 12-15 cm.

Hier die gleiche Art mit etwa 25-30cm. Dieses Tier bekam ich von Michael Böttner ( http://www.Raubwelse.de )

Manchmal wird diese Art als Pimelodus sp. „Blue Metallic“ angeboten.

Dieses Tier bekam ich vor einigen Tagen von Oliver Frank  (www. OF Aquaristik.de)

Bei dieser Art zeigt sich in normaler Färbung ein Weißer Streifen durch die Körpermitte. Auffällig sind die sehr langen Barteln, die ausgezogene Rückenflosse  sowie die eckige Fettflosse und stark gegabelte Schwanzflosse. Vielleicht handelt es sich hierbei um ein Jungtier der kürzlich aus Peru importierten Brachyplatystoma cf. vaillanti (was nur ein vorläufiger Handelsname ist) .Pimelodus sp. peru III ist ebenfalls recht agil und frißt fast alles an Granulat und Frostfutter.

Hier ein Bild eines fast ausgewachsenen Brachyplatystoma cf. vaillanti mit 35-40cm.

Bleibt abzuwarten, wie sich Pimelodus sp. Peru III weiter entwickelt und ob er sich als das obige Tier entfaltet. Noch gespannter bin ich was noch so neues zu uns kommt.

Grüße

euer Rico